Saltar para: Post [1], Comentários [2], Pesquisa e Arquivos [3]

Heidiland

Viver rodeada de montanhas, vacas, gatos e suíços // Wohnen neben Bergen, Kühen, Katzen und Schweizern.

Heidiland

Viver rodeada de montanhas, vacas, gatos e suíços // Wohnen neben Bergen, Kühen, Katzen und Schweizern.

Pratos tipicamente suíços // Typische Schweizer Küche

A sequência de textos sobre produtos e comida típica continua, mas desta vez falamos-vos sobre culinária suíça. O queijo está na base de três dos quatro pratos sugeridos:

 

Fondue de queijo

Appenzeller_Kaesefondue.jpg

Foto: hoherhirschberg.ch

 

Como o próprio nome indica, o ingrediente principal deste prato é o queijo. O fondue é uma mistura de vários queijos (Gruyère e Emmental) e vinho aquecidos, acompanhado por pão ou batatas. Quem quiser provar esta iguaria encontra-a facilmente num restaurante ou feira suíços. Nós preferimos comprar o Glaner Fondue que é vendido na mercearia local. É provavelmente a nossa especialidade suíça favorita.

 

Raclette

raclette.jpg

Foto: Kathryn Palmieri/New York Magazine 

 

O raclette é um queijo de vaca de consistência média que é derretido numa chapa e servido com batatas, enchidos e picles. Este prato também pode ser encontrado em restaurantes e/ou feiras. No supermercado encontram três ou quatro tipos diferentes de raclette: normal, light e com diferentes especiarias ou picantes. Na nossa mercearia local existem uns dez tipos diferentes de raclette e cada um mais delicioso que o anterior.

 

Älplermagronen

aelplermagronen.jpg

 Foto: dastrueffelschwein.ch

 

Os ingredientes para confeccionar Älplermagronen são bastante básicos: massa, queijo, natas e batata. É servido normalmente nas feiras ou eventos locais.

 

Rösti

Röstijpg

 Foto: hero.ch

 

Rösti é um prato à base de batata crua ou cozida que é frita em manteiga e tem a forma de uma panqueca. Pode também incluir bacon, queijo e ovo estrelado.

 

Ao terminar de escrever o texto fiquei com vontade de comer Älplermagronen. É um prato muito simples de confeccionar, mas basta uma porção pequena para ficarem saciados durante horas.

 

Despeço-me com duas perguntas: Já conheciam estas iguarias? Têm curiosidade em prová-las?

***

 

Wir werden weiter über typische Produkte und Gerichte schreiben, aber diesmal präsentieren wir die Schweizer Küche. Der Käse ist die Hauptzutat von drei der vier Gerichte, die wir heute empfehlen:

 

Käsefondue

Wie der Name schon sagt, besteht diese Speise aus Käse. Das Fondue ist eine Mischung verschiedener Käse (Gruyère und Emmental) und Wein, die geheizt wird. Brot oder Kartoffeln werden ins Fondeu getaucht und damit überzogen. Wer dieses Gericht probieren möchte, kann es in einem Restaurant oder Schweizer Markt finden. Wir mögen das Glarner Fondue lieber, das im lokalen Lebensmittelladen verkauft wird. Es ist wahrscheinlich unser bevorzugtes Schweizer Rezept.

 

Raclette

Raclette ist ein Schnittkäse, der auf Pfännchen geschmolzen wird. Als Beilage serviert man Kartoffeln, Würste und Pickles. Sie können diese Delikatesse auch in Restaurants und Märkte finden. Im Supermarkt gibt es drei oder vier verschiedene Arten von Raclette: normal, light, scharf und mit diversen Gewürzen. In unserem lokalen Lebensmittelgeschäft gibt es etwa zehn unterschiedliche schmackhafte Arten von Raclette.

 

Älplermagronen

Die Zutaten vom Älplermagronen sind sehr einfach: Nudeln, Käse, Rahm und Kartoffeln. Sie können ihn in Märkten oder lokale Veranstaltungen essen.

 

Rösti

Rösti wird aus rohen oder gekochten Kartoffeln hergestellt, in Butter ausgebacken. Die kann auch mit Speck, Käse und Spiegelei serviert werden.

 

Nachdem ich diesem Text geschrieben habe, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Ich würde Älplermagronen gern wieder essen. Es ist eine sehr einfach Delikatesse zum kochen. Man kann nur eine kleine Portion essen und wird satt.

  

Ich verabschiede mich mit zwei Fragen: hat jemand diese Delikatesse gekannt? Und haben Sie Interesse, die zu probieren?

  • Subscrever por e-mail

    A subscrição é anónima e gera, no máximo, um e-mail por dia.

  • Kommentare

    Comentar post // Kommentieren

    Pág. 1/2